10 Jahre Kultur Aktiv – Vorschau Herbst “Art Aktiv”

Liebe Freunde, Fans und Unterstützer! Wir bei Kultur Aktiv werden auch im zweiten Halbjahr unser 10-jähriges Jubiläum zusammen mit euch feiern! Für den Herbst haben wir uns viel vorgenommen, denn unter dem Namen “Art Aktiv” veranstalten wir eine cross-over-Reihe mit einer Fotoausstellung in der “Galerie neue osten”, einer Jubiläumsausgabe des Kunstmagazins “pARTisanen”, langen Balkan- und Kaukasusfilmabenden im Kino Thalia und einer saftigen Party mit ausgedehnter Marschrutka-Tour durch den ganzen Heimatkosmos bei uns zu Hause.

Hintergrund: In zehn Jahren intensiver Kultur- und Austauscharbeit haben wir im osteuropäischen Ausland oft ganz ähnliche Motive, Handlungen und Kunstformen entdecken können wie zu Hause, wenn auch oft unter anderen Bedingungen und Begriffen. Wir möchten mit „Art aktiv“ auf diese Gemeinsamkeiten abzielen, um einerseits soziokulturelle Brücken aus Sachsen zu den östlichen Nachbarn zu bauen und andererseits neue Impulse in die soziokulturelle Szene in Sachsen hineinzutragen.

Vorläufiges Programm:

14.09.2012 “movements” – Fotoausstellung 10 Jahre Kultur Aktiv, Kuration Matthias Schumann, Galerie neuer osten, Bautzner Str. 49, 01099 Dresden, Vernissage ab 19 Uhr (Laufzeit bis 30.11.2012)*

14.09.2012 “pARTisanen” – Kunstalmanach für Unangepasstes, Jubiläums-Edition, Redaktion: Holger Wendland.

24.09.2012 Filmabend und Diskussion zum Thema Armenien im Kino Thalia, Kuration Uwe Penckert, Görlitzer Strasse 6, 01099 Dresden, 20:30 – 01:00.

25.09.2012 Filmabend und Diskussion zum Thema Balkan im Kino Thalia, Kuration Uwe Penckert, Görlitzer Strasse 6, 01099 Dresden, 20:30 – 01:00.

29.09.2012 “Art Aktiv” Party mit special guests live! (noch top secret!) und davor Marschrutka-Tour all over the Heimatkosmos. Mehr Infos bald!

* Die “movements”-Ausstellung ist zugleich unser Beitrag zum 20-jährigen Jubiläum des Landesverbands Soziokultur Sachsen, bei dem wir uns hiermit für Unterstützung, Anregungen und das stets offene Ohr herzlich bedanken möchten!

Bedanken möchten wir uns ebenfalls herzlich bei der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die das Vorhaben fördert!

Add a Comment

You must be logged in to post a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.