„Dresden – soziokulturelles Engagement zwischen Idealismus und Geldverdienen“ 13.05.2013

Kunst und Kultur sind in Deutschland seit etwa einer Generation aus Oper und Museum zurück zu den Menschen geholt worden. Selbst die etablierten Kultureinrichtungen haben sich vielfach engagierten Laien geöffnet. Dahinter steht ein offenes und demokratisches Kulturverständnis, dass sich in der Sparte der Soziokultur etabliert hat.
Doch wie ist Kultur im Stadtteil und Kunst auf der Straße finanzierbar? Welche Standards der Professionalität und des Managements sind dabei hilfreich? Und welche Herausforderungen stellen sicheiner oftmals lokal verorteten Soziokultur im europäischen Kontext – aber auch: Welche neuen Chancen eröffnen sich und machen bürgernahe Kunst und Kultur auf europäischer Ebene neu erlebbar?

Thomas Richter ist freier Kulturmanager. Mit einer beruflichen Erfahrung von über 15 Jahren hat er anzahlreichen lokalen und internationalen Projekten mitgearbeitet. Er verfügt zudem über ein profundes Wissen bezüglich der Dresdner Kultur- und Soziokulturszene. Er wird den Besuchern die Chancen und Herausforderungen soziokulturellen Engagements heute erläutern.

Vortragender: Thomas Richter (freier Kulturmanager)

Zeit: 13.5.2013, 20 Uhr
Ort: Galerie neue Osten

Add a Comment

You must be logged in to post a comment