06.11. – 24.11.2015 | “Anrandungen” – Grenznahe Begegnung und Ausstellung in Dresden

Wann: 06.11. – 24.11.2015 | Vernissage: 06.11.2015 | 19:00
Wo: Galerie NEUE OSTEN, Bautzner Str. 49, D 01099 Dresden
Wie viel: Eintritt frei.

Drei deutsche und drei tschechische Künstler beschäftigten sich intensiv mit den Bewohnern der Grenzdörfer und ihrem Lebensumfeld beiderseits der Grenze im Osterzgebirge. Diese Kunstwerke sind nun im Rahmen der TDKT zu sehen. Ein Kooperationsprojekt des Vereins Kultur Aktiv e.V. aus Dresden mit dem tschechischen Verein DoKrajin der sich der Erinnerung verlassener Dörfer auf der tschechischen Seite widmet. Projektleiter Mirko Sennewald (Kultur Aktiv e.V.): „Von den Großstädten Dresden oder Prag aus betrachtet, liegen diese Dörfer oft am Rand, weshalb unser Projekt Anrandungen heißt“, erklärt der Projektleiter Mirko Sennewald vom Verein Kultur Aktiv aus Dresden. „Wir wollen dieser Gegend und den Menschen hier mehr Aufmerksamkeit verschaffen, es ist ein spannender Lebensraum mit dörflichen Strukturen, schwierigen Wetterbedingungen und der direkten Lage an der langsam verschwindenden Grenze“, so Sennewald. Ein weiterer Grund für das Projekt „Anrandungen“ sei das mangelnde kulturelle Angebot in den Dörfern.

Comments are closed.