Aserbaidschan – drei fotografische Positionen

Zwischen Erdölboom, kaukasisch-orientalischer Tradition, modernem Selbstverständnis und post-sozialistischen Erbe zeigt diese Ausstellung eine Fotoschau aus Aserbaidschan; einem Land, das sich gern als Brücke zwischen Ost und West sieht. Die beteiligten Künstler Chingiz Babajew, Sevinj Aslanova und Fakhriyya Mammadova verstehen es, die vielen Gegensätze auf ironische und leicht provokante Weise zu dokumentieren. Die Bilder atmen dabei eine nüchterne Ästhetik jenseits von Kitsch und Romantik. Kein Märchen aus Tausend und einer Nacht – sondern Bilder aus einem ganz realen Land. Die Ausstellung kann noch bis zum 03.11.2013 in der Galerie NEUE OSTEN besichtigt werden. Eintritt frei! Die Vernissage fand am 06. September 2013 statt.

Hier einige Fotos von der Vernissage (Fotos: Jürgen Duhnke):

Aserbaidschan – drei fotografische Positionen

Chingiz Babajew
Sevinj Aslanova
Fakhriyya Mammadowa

06.09. – 03.11.2013

Vernissage:
06.09.2013, 19 Uhr

GALERIE NEUE OSTEN

Bautzner Straße 49, 01099 Dresden

Tel. Kurator Matthias Schumann +49-179-5420175

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10 – 17 Uhr und nach Vereinbarung

Add a Comment

You must be logged in to post a comment