Dresden barockt – Songs für Dresden

Zum 800. Stadtjubiläum unserer Heimatstadt wurde in Zusammenarbeit mit weiteren Vereinen Dresdens das Projekt „Dresden barockt – Songs für Dresden“ entwickelt und gestartet. Die Resonanz auf den Aufruf Songs für Dresden zu schreiben, zu komponieren, neu zu erfinden etc. war überwältigend und so fanden nach reiflicher Auswahl und hitzigen Diskussionen innerhalb der Jury 31 Songs über Dresden und 13 Songs aus den Partnerstädten ihren Platz im Internet-Voting, bei dem die Dresdner fleißig für ihre persönliche Hymne über Dresden abstimmten. So landeten schließlich 33 Songs auf der Doppel-CD „Dresden Barockt – Songs für Dresden“. Etwa 3 Jahre Planung endeten vorerst mit dem Record-Release-Festival am Wochenende des 17./18. Februars 2006 im Klub Neue Mensa. Klänge aus Dresdens Partnerstädten gab es von „Pippo e i suoi Pinguini Polari“, die eigens aus dem italienischen Florenz anreisten und von „Frühstück“ aus dem polnischen Wroclaw. Außerdem waren u.a. die Bands Die Krupps und Bad Manners aus Großbritannien zu erleben. Die Jubiläums-CD dient seither als Visitenkarte der farbenreichen Dresdner Musikszene bei unseren vielfältigen Aktivitäten im Ausland.

Der mit Dresden barockt – Songs für Dresden begonnene Prozess der Vernetzung der Akteure der lokalen Musikszene mündete schließlich in regelmäßige Treffen unter dem Titel „Zukunftsrockstadt“, auf der zahlreiche Synergien besprochen und beschlossen wurden und werden. Der gewünschte nachhaltige Effekt für die Musik in Dresden ist beachtlich.

Add a Comment

You must be logged in to post a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.