Belarusische Protestplakate auf dem Lutherplatz

Grafik: Aleksey Terekhov

Im Moment kämpfen die Menschen in Belarus für Demokratie und Menschenrechte. Die zweitägige Ausstellung „Cultprotest in Belarus. Plakate rund um die politische Krise 2020“ liefert einen kleinen Einblick in das aktuelle Geschehen.

Am 9. August 2020 fand die Präsidentschaftswahl statt, ohne das internationale WahlbeobachterInnen vor Ort sein konnten. Seit 26 Jahren ist der Diktatur Alexander Lukaschenko an der Macht und hat sich erneut zum Sieger küren lassen. Auf den offensichtlichen schweren Wahlbetrug folgten landesweite friedliche Protestaktionen, die faire Wahlen und politische Veränderungen fordern. Diesen wird von Beginn an mit extremer Polizeigewalt begegnet. Mehrere Tausend friedliche DemonstrantInnen und unbeteiligte Personen wurden festgenommen, brutal geschlagen und unter unmenschlichen Bedingungen festgehalten. Viele der Verhafteten wurden gefoltert, mindestens sechs Todesfälle wurden offiziell bestätigt und Dutzende von Menschen werden noch immer vermisst. Trotz allem zeigen die Menschen weiterhin ihre Solidarität und protestieren friedlich gegen staatliche Gewalt.

In der Ausstellung präsentiert der Dresdner Verein Kultur Aktiv e.V. eine Auswahl an visuellen Werken, Postern und Flugblättern, die in den letzten Wochen entstanden sind und auf der Webseite cultprotest.me veröffentlicht wurden. Kultur Aktiv e.V. kooperiert seit mehr als zehn Jahren mit Akteuren der Zivilgesellschaft in Belarus. Die Webseite cultprotest.me wurde im Juli 2020 von belarusischen DesignerInnen ins Leben gerufen und zeigt Poster und Slogans, die von internationalen KünstlerInnen, DesignerInnen und anonymen DemonstrantInnen gestaltet wurden. Täglich werden neue hinzugefügt. So werden die Ereignisse chronologisch und künstlerisch dokumentiert. Ziel ist es, die Werke für jedermann für Protest- und Solidaritätsaktionen verfügbar zu machen.

Zeit
Outdoor-Ausstellung am 25. & 26. September 2020, jeweils 15:00 – 19:00 Uhr
Einführende Worte durch die KuratorInnen Ulyana Kosidlowska (Belarus) und Simon Wolf (Deutschland) : Freitag 25. September 2020, 17:00 Uhr

Ort
Um den Kugelbrunnen, Martin-Luther-Platz, Dresden

Die Ausstellung findet im Rahmen des neu.statt.fest statt. Hier geht’s zum vollständigen Programm

Gefördert durch

Comments are closed.