Music without Borders 2011

Mit dem Projekt Music without Borders werden nichtstaatliche Organisationen und Interessenverbände, sog. non-governmental organizations (NGOs) auf dem Balkan bei der Verbreitung von Kunst und Kultur in der multiethnischen Gesellschaft unterstützt. Das soll durch den Aufbau und Beratung von inter- und intraregionalen Partnerschaften zwischen Kulturorganisationen auf dem Balkan und EU-Ländern erreicht werden.

Die Leitung unterliegt dem Verein KulturAktiv mit Sitz in Dresden. Partner auf dem Balkan sind die die Vereine Taksirat aus Skopje, Mazedonien und Generator aus Vranje, Serbien, sowie die “Youth peace group Danube – YPGD” aus Vukovar, Kroatien. Insgesamt profitieren 18 NGOs vom Balkan, sieben aus Deutschland, sowie deren vielfältige bestehende Kontakte und Partnerschaften in Europa und auf dem Balkan von dem Projekt.

Ziel des Projektes ist auch, die Kommunikation zwischen NGOs und Behörden in einer demokratisch-partizipatorischen Gesellschaft zu verbessern. Durch erhöhte Zusammenarbeit und Weiterentwicklung der NGOs werden sie zu wichtigen Gesprächspartnern der öffentlichen Verwaltung im politischen Entscheidungsprozess. Im Rahmen von Praktika und Workshops in deutschen Kulturorganisationen lernen Vertreter der NGOs vom Balkan das Zusammenwirken von Gesellschaft, Verwaltung und Regierung kennen und können somit zurück in ihrem Land ihre eigene Beteiligung an der Politikentwicklung erhöhen.

300 jungen Vertretern der Musikbranche, wie Musikern, Technikern, Promotern, Musikverlagen, Managern aus den Zielstädten Vranje, Vukovar und Skopje soll es mit Hilfe der NGOs ermöglicht werden, Zugang zu Know-How, praktischen Informationen und Infrastruktur zu erhalten, die für die Organisation von Festivals, Konzerten und anderen Musikveranstaltungen benötigt werden. Dabei werden besonders Menschen aus ethnischen Minderheiten gefördert. Bei der praktischen Anwendung der neuen Fähigkeiten profitiert zusätzlich das Publikum der organisierten Veranstaltungen – gerechnet wird mit über 20 000 jungen Menschen.

Veranstaltungen 2011

Im ersten Projektjahr wurden folgende Aktivitäten durchgeführt:

Vorbereitungstreffen, Skopje, 20-21. Januar 2011
Hier wurden sämtliche grundlegenden Organisatorischen Aufgaben besprochen und geplant wie z.B. der Zeitplan der Projektaktivitäten und finanzielle Fragen.
Kick Off Meeting, Istanbul, 09.-13. Februar 2011
Die Partnerorganisationen nahmen an dem Kongress “CSOs in Kandidaten-Ländern: von politischem Einsatz zu aktivem Dialogteil, der von der europäischen Kommission und vom türkischen Ministerium für europäische Angelegenheiten unterstützt wurde. Der Kongress war zudem eine gute Möglichkeit für das Projektteam, sich wiederzutreffen.
Studienbesuch, Berlin-Dresden, 10-17. April 2011
Eine Gruppe von 20 deutschen, serbischen, kroatischen und mazedonischen Teilnehmern besuchte NGOs, private Musikmarkt-Akteure sowie öffentliche Institutionen (Verwaltung/ Regierung), um aus diesen unterschiedlichen Perspektiven die Funktionsweise des Kultur-und Musikbereiches kennenzulernen und gemeinsam zu analysieren.
Regionale Workshops in Vranje, Skopje, Vukovar, 10. Juni –17. Juli 2011
Insgesamt 172 Teilnehmende aus den beteiligten Regionenerhielten vonTeilnehmern des Study Visits sowie deutschen Experten und Projektmanagern Zugang zu praktischen Informationen im Umgang mit Musik und Musikveranstaltungen sowie technisches Fachwissen.Vertreter der lokalen Verwaltung wurden zu Gesprächen mit NGOs eingeladen, um einen Austausch von Erwartungen, Bedürfnissen und Bedingungen beider Seiten zu ermöglichen.
Ständige Beratung
Die deutschen Experten, die während der Studienreise referiert hatten, standen den Teilnehmenden auch im Weiteren als Ansprechpartner zur Verfügung.
Mitarbeiteraustausch, Dresdenund Vukovar
Im Zeiraum März-Juni 2011 hospitierten drei NGO-Vertreter aus den Partnerländern bei Kultur Aktiv in Dresden. Im September 2011 hospitierte eine Mitarbeiterin von Kultur Aktiv in Vukovar. Ziel war es, jeweils die Arbeitsmethoden, Strukturen und Partner besser kennenzulernen.
Regionale Konferenz 2011, Vukovar, 30.9.-2.10.2011
Das von allen Partnern gemeinsam konzipierte Treffen von NGO-Vertretern, Experten, Musikern und Vertretern der Verwaltung diente zum Networking und dem Austausch von Fachwissen und Erfahrungen auf musikalischer sowie verwaltungspolitischer Ebene.
Taksirat Festival, Skopje, 25.11.-03.12.2011
Die erste „Best-Practice“-Veranstaltung, bei der das erlangte Know-How und Fähigkeiten je durch eine Band praktisch angewendet und das Projekt „Music without Borders“ promotet wurde. Es fandein Musiker-und Manageraustausch statt.

 

Förderung

Das Projekt „Music without Borders“ wurde im gefördert von der Europäischen Union, der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms EU Aid/IPA, dem Auswärtigen Amt der BRD, dem Goethe-Institut, der Stadt Dresden, dem Freistaat Sachsen, der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Robert-Bosch-Stiftung, der European Cultural Foundation und einigen mehr.

Projektreihen

Add a Comment

You must be logged in to post a comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.