EVS 2013 im Portrait: Arusyak

“Hallo – Barev – Privet – Privit – Djin dobri – Yasu”, hier ist ein erster Eindruck, was ich hier in Deutschland seit meiner Ankunft in Dresden gelernt habe. Es gibt viel interkulturellen Austausch, kreative Menschen und ein großes Portal, um sich  als ein junger Mensch bei KULTUR AKTIV selbst zu verwirklichen. Das ist der Grund warum ich hier in Dresden als eine Europäische Freiwillige bin. Ich bin Arus, 24, komme aus Armenien. Ich bin Philologin von Beruf, aber interessiere mich auch für Kultur und Management. In meinem Heimatland habe ich eine NRO gegründet und interkulturelle Projekte zwischen armenischen und georgischen Jugendlichen implementiert (www.yes-em.org).


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Add a Comment

You must be logged in to post a comment