Fête de la Musique meets Europe 2019 – Fetzig war’s

Am erneut längsten Tag des Jahres, dem 21.06., startete die dritte und bis dato erfolgreichste Ausgabe des Fête de la musique meets Europe – Open Air´s auf dem Dresdner Neumarkt: An den 2 Festival-Tagen besuchten insgesamt über 10.000 Dresdnerinnen und Dresdner sowie zahlreiche Touristen aus ganz Europa dieses einzigartige Format inmitten der Dresdner Altstadt. Der etwas sperrige Name ist dabei Programm: Da ist zum einen die Fête de la musique, zu der jedes Jahr an eben diesem 21. Juni lokale Künstler dezentral an verschiedenen Stellen performen. – So auch auf den über 10 Bühnen im gesamten Dresdner Stadtgebiet. Und eben: Auf der großen Festival-Bühne, direkt vor der Frauenkirche. Die lokalen Helden (neben dem großartigen Publikum) stellten die sehr bewegungsanimierenden TAM TAM Combony sowie Loop-Entertainment-Wunder Konrad Küchenmeister, gefolgt von Gerhard Schöne am zweiten, dem zusätzlichen, Festivaltag. – Den Europäischen Teil übernehmen beim Fête de la musique meets Europe – Open Air stets Bands aus den Partnerstädten der Landeshauptstadt, in diesem Jahr großartig vertreten von Barbdwire aus Coventry, Prokop aus Straßburg sowie Notopop aus Breslau.

Fotos: Peter R. Fischer

Programm und Publikum als „heterogen“ zu umschreiben wird dem Format wohl am ehesten gerecht: Eine derartig offene Zusammenstellung aus Szene-Elektro, Chanson, Kinderliedern, Klassik, Pop, Reggea und Chören ist mutig. – Gerade auf diesem Platz. In dieser Kulisse. – Aber das Konzept geht auf. – Die Resonanz erstaunt selbst die Macher, einem Team aus engagierten „Kulturhauptstadtmachern“ der Landeshauptstadt, dem Dresdner Ableger des Institut Français sowie dem Kultur Aktiv e.V., einem Kulturverein aus der Dresdner Neustadt.

Im Jahre 2025 möchte Dresden Kulturhauptstadt sein. – An diesem Juni-Wochenende, sechs Jahre davor, konnte man erstmals spüren, wie sich das anfühlen kann…

Fotos: Peter R. Fischer

Comments are closed.