Filmabend am 9. Juni um 20 Uhr in der Blauen Fabrik

SONY DSC

Der Kultur Aktiv e.V. lädt zu einem Dokumentarfilmabend ein, für den die drei armenischen Künstler der Gruppe 5th Floor im Rahmen des Transkaukazja Festivals 3 Filme des Regisseurs Gor Baghdasaryan für das Dresdner Publikum ausgewählt haben:

„The Third Rider“ unternimmt den Versuch, gegen zwei negative und bösartige Phönomene innerhalb der heutigen armenischen Gesellschaft anzukämpfen, indem er anhand von Interviews mit Menschen unterschiedlichen Alters die negativen und unvorhergesehenen Folgen von Hass und Intoleranz aufzeigt. Der Film erzielte beim Golden Apricot International Film Festival einen großen Publikumserfolg und wurde als erster armenischer Dokumentarfilm aufgrund der großen Nachfrage ein zweites Mal vorgeführt.

In „Moving a Mountain“ begleitet Gor Baghdasaryan den amerikanischen Bildhauer Asheer Akram auf seiner viermonatigen Reise durch Armenien. Der Film zeigt dabei die Entstehung einer Metallskulptur, die die ersten Eindrücke eines Amerikaners von Armenien sowie der Kultur des Landes in sich verkörpert und in einem der größten Museen von Yerevan ausgestellt werden wird.

In “Dinner Time” begegnen wir einer Familie, die sich in ihrem Zuhause zum Abendessen versammelt hat. Während sich die kleinen Kinder auf das Essen stürzen, versuchen ihre älteren Geschwister sich zurückzuhalten und weniger zu essen. Den Eltern schließlich bleibt nichts anderes übrig, als ihren Kindern dabei zuzusehen, da es nicht genug Essen für alle gibt. Baghdasaryan führt uns mit diesem 2006 entstandenen Film exemplarisch jene beklemmende Not und Armut vor Augen, die für hunderte Familien eine alltägliche Realität darstellt.

Add a Comment

You must be logged in to post a comment