Kulturprozent 2008

Bereits seit 2006 unterstützen wir die Initiative „Kulturprozent“, die sich für eine deutliche Verbesserung der Förderung freier Kulturinitiativen in Dresden einsetzt. Neben der Optimierung von Verwaltungsabläufen fordern wir gemeinsam mit anderen Kultureinrichtungen vor allem die deutliche Erhöhung des Kulturetats für freie Vereine. 1% des gesamten Kulturhaushaltes von ca. 70 Mio. Euro möge für die freie Szene umgewidmet werden. In zahlreichen Gesprächen mit Kommunalpolitikern wurde unser Bedarf zwar erkannt, leider wurde dies nicht in konkrete Handlungen umgesetzt. Ein Vorstoß der SPD-Fraktion wurde abgelehnt.

Wir lassen uns aber nicht entmutigen und gingen gleich selbst öffentlichkeitswirksam in Vorleistung! Ende Februar 2008 spendeten wir von unseren kompletten jährlichen institutionellen Förderung i.H.v. 5.000 Euro unser Kulturprozent an den Verein Dresdner Stadtmusikanten. Geschäftsführer Mirko Sennewald überreichte dem Vorsitzenden der Stadtmusikanten einen Scheck in Höhe von 50 Euro.

Im Sommer 2008 verliehen Unbekannte in einer spektakulären Aktion unseren Forderungen Nachdruck. Über Nacht wurden 60 Straßen in ganz Dresden umbenannt, Straßennamenschilder überklebt und auf die Förderproblematik hingewiesen. Wir nutzten diesen Steilpass, um im daran anknüpfenden Presseskandal unsere Forderungen deutlich zu machen.

Add a Comment

You must be logged in to post a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.