Rückblick: „Lustschiff, ahoj!“ – Cargo Gallery in Dresden & Bad Schandau

Am 29.05.2015 erreichte das Kulturschiff Cargo Gallery trotz niedrigem Elbepegel das Ufer zwischen Carola- und Albertbrücke. Gestartet war es am Freitag 8.30 Uhr in Bad Schandau, wo es bis in die späten Abendstunden des Vortages ein geladenes Publikum mit zeitgenössischem Tanz, Ausschnitten aus einem Opernrepertoire sowie einem munteren Abschlusskonzert Jindrich-Staidel-Combo begeistern konnte. Mit an Bord war die Crew um die Initator/innen des Projekts, Miloš Burkhardt, Květoslav Vršovský, Kurt Winkels, Dan Adam, Zuzana Fuksová und Mirka Adámková sowie des deutschen Partners Kultur Aktiv e.V.

In Dresden angelegt, präsentierte sich die Cargo Gallery unter dem Titel „Lustschiff, Ahoj! “ den Dresdner Besuchern und Besucherinnen mit einem spannenden Programm. Die geladenen Gäste konnten Freitag nachmittag und abend das Schiff erkunden und kamen neben dem Buffet in den Genuss eines Abendprogramms mit Musik, Tanz und Comedy. Am späteren Abend wurde das Schiff dann zur Opening Party mit den DJs von tanzdieler geöffnet, die sich großer Beliebtheit erfreute und mit über 300 Gästen ausverkauft war.

Am Samstag, den 30.05. war das Schiff am Vormittag für eine Führung und Besichtigung inklusive der Galerie mit Fotografien und Gemälden deutscher und tschechischer Künstler geöffnet. Zusätzlich gab es noch eine Lesung des Poetry Slammers Jaromir Konecny zu hören. Danach fand eine öffentliche Podiumsdiskussion statt, bei der sich drei Kandidat/innen für die anstehende Oberbürgermeisterwahl den Fragen des Publikums zu verschiedenen Problemfeldern in der „weltoffenen Stadt der Kreativen“ (so das DMG-Motto der diesjährigen Jahresthemenkampagne der Stadt Dresden) stellten. Am Abend lud dann das Netzwerk Kultur Dresden gemeinsam mit Wir Gestalten Dresden (WGD) zum Jahresempfang auf das “schwimmende Kulturzentrum”, bei dem Vertreter verschiedener Dresdner Kulturinstitutionen ins Gespräch kommen und so mögliche zukünftige Zusammenarbeit planen konnten. Das weitere künstlerische Rahmenprogramm bildeten Musik der Band Downbeatclub, der Jindrich Staidel Combo und eine Tanzperformance der Juwie Dance Company ehe das Schiff dann am späteren Abend erneut alle Hafenbräute und Leichtmatrosen zur großen Opening Party, diesmal mit der Band Radiophon und den DJs Doran Toudescu & Loiko Zobar, empfing.

Am 31.05.2015, 6 Uhr morgens, war es dann soweit: die Cargo Gallery verließ nach fünf spannenden Tagen in Bad Schandau und Dresden den deutschen Teil der Elbe und machte sich auf den Rückweg in ihren Heimathafen im nordböhmischen Děčín. Bei den Machern bleibt das warme Gefühl zurück, Teil von etwas Großem gewesen zu sein: Europaweit existieren nur wenige grenzüberschreitende Kulturprojekte, die von beiden Seiten nationaler Hoheitsgebiete organisiert werden. Die Cargo Gallery gehört von nun an dazu und wird auch weiterhin eine Rolle bei der Arbeit des Kultur Aktiv e.V. spielen.

Insgesamt besuchten fast 1.000 Gäste an drei Tagen das Schiff. Zahlreiche Interessenten aus Politik und Wirtschaft informierten sich außerdem über die Möglichkeiten der Cargo Gallery bei der Erweiterung des kulturellen Angebots im Elbe-Labe-Raum. Diese Gespräche werden fortgesetzt und sollen in tragfähige Zukunftsprojekte münden.

Fotos von Iwa Pawlak, Jürgen Duhnke und Harald Schluttig:

Die Cargo Gallery ist ein Projekt des tschechischen Niké e.V. in Kooperation mit Kultur Aktiv aus Dresden und soll den Kulturaustausch in der deutsch-tschechischen Grenzregion entlang der Elbe stärken. Das Schiff kann als Galerieraum, für Konzerte, Lesungen, Empfänge und Kinovorstellungen genutzt werden und bietet so die Möglichkeit, ein vielfältiges Kulturprogramm auszurichten.

Das Projekt startete vor etwa vier Jahren als Idee tschechischer Künstler/innen: Ein ehemaliges Kohleschiff sollte restauriert werden, welches die Elbe nutzt um Grenzen in den Köpfen zu überwinden. Der deutsche Partner Kultur Aktiv e.V. beschäftigt sich seit Jahren mit dem friedlichen Kulturaustausch mit Osteuropa. Zukünftig soll die Cargo Gallery mehrmals im Jahr auf deutscher Seite anlegen. Das erklärte Ziel ist eine Erweiterung des kulturellen Angebots im Elbe-Labe-Raum und Prag (Moldau).

 

Weitere Informationen:
www.cargogallery.eu sowie www.kulturaktiv.org

https://www.facebook.com/events/1580156928919811

Comments are closed.