Kunst im Dialog – Was steckt dahinter?

Steinerne Landart auf slawischem Hügelgrab (Foto © M. Oertel)

Das Projekt Sachsen im Dialog geht weiter und bekommt eine Erweiterung: Kunst im Dialog!

Zusammen mit unseren lokalen Partnern möchten wir Raum für Begegnungen und einen Meinungsaustausch auf Augenhöhe schaffen, der Konflikte überwinden hilft und den gesellschaftlichen Zusammenhang stärken kann. Menschen sollen ins Gespräch kommen und ländliche Perspektiven in Sachsen stärker Berücksichtigung finden.

Dafür werden im Oktober 2020 in Königstein, Nebelschütz und Oschatz künstlerische Interventionen und Wanderungen mit Bürger*innen vor Ort stattfinden. Die künstlerischen Interventionen werden von je einer Künstlerin oder einem Künstler im öffentlichen oder öffentlich zugänglichen Raum umgesetzt. Die Wanderungen in der Gruppe finden ebenfalls vor Ort statt, nehmen lokale Themen auf und beziehen die Präsentation der künstlerischen Interventionen mit ein:

Kunst im Dialog - Königstein

09 Okt 2020 | Start und Ende vor der Kasse am Fahrstuhl vor der Festung Königstein, Königstein

Kunst im Dialog - Oschatz

11 Okt 2020 | Altmarktbrunnen, Oschatz

Kunst im Dialog - Nebelschütz

17 Okt 2020 | Steinbruch Miltitz bei Nebelschütz, Nebelschütz

Künstlerische Interventionen und Wanderungen werden zusammen mit den lokalen Partnern und den Menschen vor Ort erarbeitet und beschäftigen sich inhaltlich mit dem Thema Dialog 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung.

#sachsenimdialog Eure Meinungen und Ideen zu 30 Jahren Wiedervereinigung sind schon jetzt gefragt. Teilt sie über unsere Social Media Kanäle auf Facebook, Instagram oder Twitter.

Kooperationspartner

Königstein – Werkstatt 26 / weltbewusst e.V.

Oschatz – Soziokulturelles Zentrum E-Werk Oschatz

Nebelschütz – Kunst- und Kulturverein Steinleicht e.V.

Gefördert durch

Comments are closed.