MAKE SOME NOISE – Pussy Riot Solidaritätskonzert

Unter dem Motto “Make Some Noise” veranstaltet AMNESTY INTERNATIONAL Dresden mit unserer Unterstützung am 26. April ein Solidaritätskonzert für die russische Punkrock-Frauenband Pussy Riot. Im Liveclub Tante JU unterstützen uns dabei Bands wie „Die Ukrainiens“, „The Naked Hands“, „Rad Canvas“, „The Smokkings“ und „Fleurock“. Es soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass mit der völlig unverhältnismäßigen Bestrafung der Musikerinnen, die als politische Gefangene betrachtet werden, auch das Recht auf freie Meinungsäußerung in Russland erneut angegriffen und eingeschränkt wird. Am Freitag, 26. April 2013, in der Tante JU, An der Schleife 1, 01099 Dresden, Beginn: 20:00 Uhr!

Gemeinsam wollen wir an diesem Abend den Missstand in Bezug auf die Menschenrechtssituation von Musikern, Künstlern und Andersdenkenden in Russland in den Mittelpunkt stellen. Diese haben unter solchen Einschüchterungsversuchen zu leiden. Mit einer gezielten Unterschriftensammlung und einer Fotokampagne wenden wir uns an
die russische Regierung. Jeder der kommt, kann ein Zeichen für die Menschenrechte setzten.

Kontakt:

sabinedresler@gmx.de
0163- 63 55 22 8/ 0351 6523937
www.amnesty-dresden.de

 

Comments are closed.