Markus Rennhack

Markus Rennhack

Markus Rennhack, geboren 1980 in Zwickau, ist seit seinem 14. Lebensjahr Musiker und Komponist. Mit seiner Band unloved zog er 2003 nach Leipzig, wo er den Spagat zwischen Universität und Bühne wagte und schließlich nach der Veröffentlichung der beiden EPs “my way to run” (2004) und “killersongs” (2006) sein Studium der Politikwissenschaften 2009 mit Diplom abschloss. Nach ausgedehnter Touraktivität erschien im Februar 2015 das erste Full-Length-Studioalbum “Pay One Bliss With Another”, dessen Releasetour Unloved bis nach Japan führte. Seinen Lebensunterhalt bestreitet Markus dennoch nicht allein mit der eigenen Musik, auch wenn insbesondere seine GEMA-Mitgliedschaft seit 2003 eine wichtige Einkommenssäule ist. Nach mehreren Jahren zermürbenden Existenzkampfs um die Freiheit des selbstausbeuterischen Musizierens im Alg2-Bezug fand Markus schließlich 2014 beim Leipziger Musikverlag Kick The Flame eine Anstellung, die ihm ermöglicht alle Baustellen seines Lebens effektiv zu bedienen: Die eigene Musik, der aktive Einsatz für die Musik anderer und nicht zuletzt der Kampf für ein starkes Urheberrecht. Markus ist Experte für Lizenzmodelle und Verwertungsgesellschaften und in dieser Eigenschaft als Sachverständiger bereits auf zahlreichen Podien und Verantaltungen aufgetreten, zum Teil als Moderator und Diskussionsleiter. Die angeschlossenen und außerordentlichen Mitglieder der GEMA haben ihn 2015 als ihren Delegierten in der Komponistenkurie gewählt. Bezüglich der C3S hegt Markus Sympathie für die Idee an sich, ist jedoch hinsichtlich der Umsetzung im Laufe der letzten vier Jahre vom Unterstützer zum harten Kritiker geworden.

Panels:

  • GEMA and/or C3S? Authors rights associations in Germany under discussion

Zurück zu den Speakers

Comments are closed.