Metalfestival für krebskranke Kinder IV (3./4. Oktober 2008)

In Dresden längst vom Geheimtipp zum etablierten Event gewachsen, hatte das vierte Benefiz gleich mehrere Besonderheiten zu bieten. Begann man einst von der Presse zwar beachtet, aber als Konzerte mit regionalen Bands beschrieben, so hat sich nun deutlich eine internationale Tendenz bei Bands und Besuchern abgezeichnet. Mit den Headlinerbands MASTER (USA) und HOLLENTHON (AUT) waren gleich zwei Garanten für ein erfolgreiches Wochenende gebucht worden und bereits im Vorfeld war die Nachfrage nach Tickets kaum zu befriedigen (den weitesten Anreiseweg hatten übrigens vier junge Damen aus Österreich). Komplettiert wurde das Billing u. a. mit FURNAZE aus London, welche ihre Anreise aus eigenen Mitteln organisierten und den wohl nachhaltigsten Eindruck hinterließen, wurden sie doch von anwesenden Veranstaltern sofort für Konzerte im sächsischen Raum im Jahr 2009 gebucht. Ein besonderer Dank gilt auch der Brücke-Most- Stiftung, welche uns in diesem Jahr die Band EARDELETE (CZ) finanzierten, da sich unser Festival ja innerhalb der „Pragomania“ befindet und innerhalb dieser, für eine Menge Besucher sorgt. Als Resümee sei an dieser Stelle erwähnt, das 12 Bands von mehr als 400 Gästen gesehen wurden, die Spendensumme für den „Sonnenstrahl e.V.“ sich auf knapp 1000 Euro belief (diverse Gebühren an die Ämter der Stadt Dresden schlagen sich noch immer negativ nieder) und der Zuspruch für weitere Events ungebremst ist.

Add a Comment

You must be logged in to post a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.