“movements” Finissage mit Filmabend, 16.11. 19Uhr

Bevor “movements.10 Jahre Kultur Aktiv” Ende November schließt, wird am 16.11.2012 ab 19 Uhr in der Galerie NEUE OSTEN ein Filmabend die passenden Ergänzungen mit bewegten Bildern zu den Motiven der Fotoausstellung bieten. Gezeigt werden Filme aus den Jahren 2007 – 2012, in denen Kulturaktivisten während der BRN, auf geheimer Dienstreise in Belarus oder bei einer Kostümperformance vor der Frauenkirche zu sehen sind. Anschauen! Eintritt frei!

„Für die Freiheit 1…2…3. Film zum Projekt BelaPlus 2007“ zeigt zwei Kulturaktivisten auf spannender Projektreise in Belarus. Begleitet wird ein Team von Aktivisten aus Deutschland, Polen und Belarus auf einer Jugendseminarreise, welche im August 2007 das Team durch 6 belarussische Städte (Brest, Pinsk, Mahiljou, Wizebsk, Minsk, Hrodna) führte. (2007, 21 Min., Sascha Lahutsenak & Kultur Aktiv).

Den zweiten Block bilden Kurzfilme von der Jugendbegegnung „Out of (B)order“ in Georgien 2006 und der Jugendbegegnung „Art Train `89“ in Dresden, die zumeist den Jugendlichen  selbst aufgenommen worden sind (2006 & 2009, Kultur Aktiv).

Zum „Zug der Freiheit“, dem vielleicht bekanntesten Projekt aus zehn Jahren Kultur Aktiv, zeigen wir die Dokumentation, die alle wesentlichen Stationen, beteiligte Personen und gewonnenen Eindrücke enthält (2009, 29 Min., SAEK Dresden).

Im Rahmen von „IntegraDD“ entstanden 2008 und 2009 umfangreiche Filmaufnahmen,  aus denen Elena Pagel und Olga Guseva 2011 zwei Dokumentations- und Animationsfilme schufen, welche die kreative Arbeit in den Workshops widerspiegeln (2011, 28:40 Min. & 35:27 Min., Elena Pagel & Olga Guseva).

Last but not least ein Film über die BRN 2012 von Valya Martirosyan aus Armenien , der zeigt, dass Kultur Aktiv auch ohne Lustgarten auf der BRN präsent war (2012, 11:41 Min., Valya Martirosyan & Kultur Aktiv).

Die fotografische Ausstellung “movements.10 Jahre Kultur Aktiv” bietet einen Querschnitt aus der Tätigkeit unseres Vereins Kultur Aktiv mit zahlreichen lokalen und internationalen Partnern und Künstlern. Parallel dazu wird zudem die neue Ausgabe des Kunstalmanachs “partisanen” vorgestellt.

Kultur Aktiv ist zugleich lokal als auch international engagiert. Dabei wurden die Kulturaktivisten immer wieder von Fotografen begleitet, die hautnah und authentisch die kulturelle und künstlerische Dimension zwischen Dresden und Fernost dokumentierten. Unter der Kuration von Matthias Schumann entsteht so ein dokumentarisch und künstlerisch selten erlebtes Panorama fotografischen Engagements. Zur Eröffnung am 14.09., ab 19 Uhr wurde zudem die dritte Ausgabe des Kunstalmanachs “partisanen” vorgestellt, den der Dresdner Künstler Holger Wendland zusammengestellt und herausgegeben hat. Dort finden sich osteuropäische Erfahrungsberichte und spannende Hintergrundgeschichten zu Kultur Aktiv, die mit den Fotos in der Ausstellung korrespondieren und den Leser unterhaltsam fesseln, denn der neue “partisanen” ist mehr als ein reines Begleitheft zur Ausstellung.

“movements” ist zugleich unser Beitrag zum 20-jährigen Jubiläum des Landesverbands Soziokultur, bei dem wir uns hiermit für Unterstützung, Anregungen und das stets offene Ohr herzlich bedanken möchten! Soziokultur – im osteuropäischen Ausland gibt es keine vergleichbare soziokulturelle Szene wie in Sachsen und Deutschland. Und dennoch entdecken wir oft ganz ähnliche Motive, Handlungen und Kunstformen. Wir möchten mit „movements” auf diese Gemeinsamkeiten abzielen, um einerseits soziokulturelle Brücken aus Sachsen zu den östlichen Nachbarn zu bauen und andererseits neue Impulse in die soziokulturelle Szene in Sachsen hineinzutragen. 20 Jahre Soziokultur in Sachsen bauen Brücken, wenn wir es wollen!

Bedanken möchten wir uns ebenfalls recht herzlich bei der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die das Vorhaben fördert.

 

Add a Comment

You must be logged in to post a comment