Music Factory

Music Factory ist ein Austauschprojekt für junge Musiker_innen und Musikmanager_innen aus Deutschland und der Ukraine. In Seminaren und Workshops wird Know-How vermittelt und gleichzeitig die internationale Zusammenarbeit im Kulturbereich gestärkt.

Zeitraum
06.2017 - 09.2017

Projektbeteiligte
Iryna Yaniv

Projektpartner
RespublikaFEST (Ukraine)

Kontakt
info@kulturaktiv.org

News aus dem Projekt

„Music Factory“ ist ein deutsch-ukrainisches Austauschprojekt, bei dem die Teilnehmer im Alter zwischen 23 bis 30 Jahren ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Musik nachgehen. Diese Leidenschaft ist eine wunderbare Basis für einen tiefen Austausch auf vielfältigen Ebenen. Der kulturelle Hintergrund hat einen Einfluss auf die Musik, Geschichte und politische Situation.

Während der zwei Wochen sowohl in Dresden als auch in der Ukraine wurde eine gemeinsame Projektband mit dem Namen „Music Factory“ mit jeweils sechs deutschen und sechs ukrainischen Musikern gegründet. Und nicht nur dies. Bei gemeinsamen Proben wurden Titel erarbeitet, Lieder geschrieben und auf dem „RespublicaFest“ in Kamjanets-Podilskyj (Ukraine) ein Konzert gespielt. Dabei wechselte während des Auftritts die Besetzung der Band, bedingt durch die stilistische Vielfalt der Verbindung von traditioneller ukrainischer Ethno-Musik mit modernen Klängen und Beats, gepaart mit Gesang in deutscher, ukrainischer, englischer und russischer Sprache. Die instrumentale Vielfalt reichte von Cello und Klarinette über Akustik- und E-Gitarre sowie Bass bis hin zu Synthesizern, Schlagzeug, Percussion und Beatboxing. Noch in der Ukraine fand eine erste Studio-Session statt, nun wollen die Musiker das Projekt ausbauen, weitere Titel aufnehmen und eine Tour durch Deutschland und die Ukraine vorbereiten.

In Workshops und Seminaren wurde beim „Music Factory“-Projekt auch Spezialwissen in Selbstvermarktung für MusikerInnen, Booking und Bühnenperformance vermittelt. Das RespublicaFest selbst ist ein Street Art- und Musikfestival und fand dieses Jahr an den ersten drei Septembertagen statt. Es ist eines der größten Open Air-Festivals in der Ukraine mit einem malerischen Hauptspielort auf einer mittelalterlichen Burg in Kamjanets-Podilskyj und vielen kleineren Bühnen auch in der Altstadt. Etwa 10.000 Besucher zählten die Festival-Manager. Es traten Bands aus der Ukraine, Russland, Rumänien, Tschechien und der Schweiz auf. Mit umgerechnet 20 € Eintrittspreis für alle drei Tage inklusive Camping ist das RespublicaFest auch für ukrainische Musikliebhaber erschwinglich.

Unsere „Music Factory-Projektband“ spielte auf der zweitgrößten Bühne des Festivals. Vor allem aber die musikalische Vielfalt und die Besonderheit, ukrainische und deutsche KünstlerInnen gleichzeitig auf der Bühne zu sehen, begeisterte das zahlreich erschienene Publikum.

Alle beteiligten Musiker des Festivals hatten in den Backstage-Bereichen einen lebhaften und inspirierenden Austausch.

Publikationen

Förderer

Das Projekt wird gefördert im Programm „MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“ der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ). Diese Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung der Stiftung EVZ dar. Für inhaltliche Aussagen trägt der Autor die Verantwortung.

Comments are closed.