Phil Shoenfelt + Pavel Cingl

Fast schon regelmäßig und dabei ähnlich schön wie Weihnachten, sind die alljährlichen Auftritte des charismatischen Duos aus dem benachbarten Tschechien in der Feuerwache Loschwitz zu beschreiben. Wie zu erwarten fast ausverkauftes Haus und eine Menge bekannte Gesichter, weil Stammhörer, welche auch die kleinste Notiz in Stadtmagazinen wahrnehmen, nur um den Herren bei ihren kultigen Auftritten nah zu sein. Zeit also vom gewachsenen Ruf der Künstler zu profitieren und ihnen endlich das Podium zu bieten, welches sie verdienen. Aus diesem Grund gab es in diesem Jahr zwei Folgekonzerte in etwas ungewöhnlicheren Lokations. Punktet die Feuerwache mit ihren persönlichen Charme, in welchem das Publikum und die Künstler durch die unmittelbare Nähe zueinander eine Art Symbiose eingehen, so hat der Metalclub SkullCrusher gezeigt, dass man auch mit dieser Art Musik ein nicht unerhebliches Publikum anziehen kann, denn die Zahl der Anwesenden hatte sich im Vergleich zum Vorabend mehr als verdoppelt. Ein absolutes Highlight stellte allerdings der Auftritt auf dem „Hechtbeach“ am Bischofsplatz dar, bei welchem vor einer vom Lagerfeuer beleuchteten Bühne und der imposanten Unterstützung eines „Feuerschluckers“ ca. 150 Menschen andächtig lauschten. „We hope you dit it again“ war der ergreifende Kommentar von Pavel zu diesen drei wunderschönen Tagen und so werden wir im Jahr 2009 die komplette Band „Southern Cross“ zwei mal in Dresden zu Gast haben.

Add a Comment

You must be logged in to post a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.