Road Me: 99 Tage nach Osten

Eine fotografische Geschichte über eine Reise hauptsächlich mit dem Zug von Zürich nach China und noch weiter. Philipp Eller – ein Physiker, Reisender und ein Mann, der alte Kameras liebt – wird seine Erfahrungen dieser Reise mit uns teilen und analoge Bilder davon zeigen.

„Vor Beginn meiner Promotion brauchte ich eine Auszeit und entschied mich daher auf eine Reise zu gehen. Es waren eigentlich drei Reisen in einer: Osteuropa, die Transsibirische Eisenbahn nach China und noch Südostasien.

road me, philipp eller

Während des ersten Monats reiste ich durch das gesamte ehemalige Jugoslawien und war in jedem Land couchsurfen, wodurch ich viel über die Kultur und Geschichte gelernt habe. Danach fuhr ich nach Bulgarien, Rumänien und in die Ukraine. Von Kiew aus flog ich nach St. Petersburg um zwei Schulfreunde zu treffen. So begann der längste Teil meiner Reise – von der nordrussischen Hauptstadt aus nahmen wir die „Transsib“ nach China. Die Fahrt allein dauert sieben Tage, doch wir blieben oft auf Stationen entlang der Strecke, wodurch es insgesamt einen Monat dauerte. Auf dem Weg nach China durchquerten wir dann noch die Mongolei und dann war die Reise auch schon vorbei.

Ich wollte jedoch noch weiter unterwegs sein und reiste nach Schanghai, wo ich noch zwei Wochen blieb. Danach hängte ich noch drei Wochen Urlaub zum Entspannen dran. Südostasien zusammen mit einem Freund war sehr schön mit gutem Essen, gutem Wetter, Schwimmen und Tauche … nach all den Abenteuern allerdings ein wenig zu touristisch.“

road me, philipp eller

Road Me lädt euch herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung ein!

Kommt am 11. Juni 20:30 ins Atelier Schwartz!

Foto: Philipp Eller

Comments are closed.