Sachsen im Dialog – Förderung durch Robert Bosch Stiftung

Robert Bosch StiftungGesellschaftliche Veränderungsprozesse anstoßen – heute, morgen und in Zukunft. Das ist das Ziel der Robert Bosch Stiftung. Innerhalb gemeinnütziger Projekt- und Programmarbeit werden deshalb immer wieder aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen aufgegriffen.

Eines der fünf Fördergebiete der Stiftung ist der Bereich Gesellschaft, in dem Zivilgesellschaft, kulturelle Teilhabe eine wichtige Rolle spielen. In diesem ist auch unser Projekt Sachsen im Dialog angesiedelt. Die Förderung der Robert Bosch Stiftung trägt maßgeblich dazu bei, das Projektmodul ‘demoSlam’ umsetzen zu können.
Mit dem Blick auf gesellschafltiche Veränderungen (der bekannte Mix des Demografischen Wandels aus weniger-älter-bunter), sich wandelnder Kommunikationsformen und zunehmender Infragestellung grundlegender Übereinkünfte im sozialen und politischen Miteinander unterstützt die Robert Bosch Stiftung gemeinnützige Projekte, die dazu beitragen, dass Menschen gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben und sich mit- und fürienander engagieren. Hier setzt auch Sachsen im Dialog an und sucht nach Antworten auf gesellschaftliche Veränderungen und der Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts.

Sachsen im Dialog erprobt innovative Methoden, um eine lebendige und streitbare Gesprächskultur zu (re-)aktivieren. Bürgerinnen und Bürger aus unterschiedlichen Gemeinden treten in den innersächsischen Dialog über alltagsnahe Erfahrungen und Meinungen, zu Themen, die gesamtgesellschaftlich von Bedeutung sind. Diverse Projektmodule (Workshops, Diskussionsveranstaltungen) tragen dazu bei, Begegnungen und Austausch zwischen Dorf- und Stadtbewohnern aus fünf sächsischen Gemeinden – Oberlausitz, Erzgebirge, Dresden, West- und Nordsachsen – zu schaffen.

Das Projekt Sachsen im Dialog wird gefördert von

 

 

Comments are closed.