Sachsen im Dialog – Projektleitlinien

Die beteiligten Personen - Bewerber*innen und Teilnehmer*innen, Projektteam, Trainer*innen, Publikum bei Veranstaltungen etc. - bestimmen maßgeblich über Qualität und Inhalte des Projekts Sachsen im Dialog. Das Projektteam hat Handlungs- und Kommunikationsleitlinien erarbeitet, die die Basis der gemeinsamen Arbeit aller Beteiligten darstellt. Die Leitlinien finden während der gesamten Projektlaufzeit Anwendung, so z.B. bereits in der Ideenfindungs- und Konzeptionsphase, beim Versenden von Ausschreibungen, bei der Auswahl von Workshop*teilnehmerinnen und Veranstaltungsorten sowie Zusammenstellung von Inhalten für eine abschließende Printpublikation. Bei Nichteinhalten der Leitlinien werden Beteiligte vom Projekt ausgeschlossen.

Projektleitlinien

  1. Wir suchen den Dialog mit möglichst vielen und möglichst verschiedenen Sachsen.
  2. Uns sind Meinungsvielfalt, wertschätzender Dialog und gelebter Diskurs wichtig.
  3. Wir suchen den ehrlichen Dialog - ohne Prämissen und mit der Offenheit, dass das Gegenüber auch Recht haben könnte.
  4. Wir schließen extremistische und menschenverachtende Bestrebungen gleich welcher Ideologie aus. Die Werte unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung sind stets und von allen Beteiligten zu achten.
  5. Wir sehen die Spaltung unserer sächsischen Gesellschaft als Gefahr an und versuchen den innersächsischen Dialog bestmöglich zu befördern.
  6. Wir stehen dafür ein, Menschen mit unterschiedlichen Werten und konträren politischen Ansichten miteinander ins Gespräch zu bringen und betrachten dies als Beitrag zur Gewaltprävention in Sachsen.

Sachsen im Dialog erprobt innovative Methoden, um eine lebendige und streitbare Gesprächskultur zu (re-)aktivieren. Bürgerinnen und Bürger aus unterschiedlichen Gemeinden treten in den innersächsischen Dialog über alltagsnahe Erfahrungen und Meinungen, zu Themen, die gesamtgesellschaftlich von Bedeutung sind. Diverse Projektmodule (Workshops, Diskussionsveranstaltungen) tragen dazu bei, Begegnungen und Austausch zwischen Dorf- und Stadtbewohnern aus fünf sächsischen Gemeinden - Oberlausitz, Erzgebirge, Dresden, West- und Nordsachsen - zu schaffen.

Das Projekt Sachsen im Dialog wird gefördert von

 

 

Comments are closed.