Sachsen im Dialog – Teilförderung gesichert

Nicht wenige Förderprogramme stehen hinter dem Projekt Sachsen im Dialog. Wir freuen uns über die Zusicherung des Programms MITEINANDER REDEN.

Dieses politische Bundesprogramm ist initiiert und wird finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung. Es findet statt mit Unterstützung durch den Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB), dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGb), der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) und dem Deutschen Volkshochschulverband und wird von der Bildungsagentur labconcepts als Programmbüro realisiert.

Programmziele in Kürze

Von der Inititative bis zur Umsetzung eines Vorhabens ist es oftmals ein langer Weg. Eine gelungene Projektentwicklung umfasst mehr als nur eine innovative gute Idee, die einen langfristigen Mehrwert für die Gesellschaft schafft, nachhaltige Strukturen mitdenkt und den Einzelnen zur Kommunikation und Teilhabe befähigt. Ein politisches Bildungsprojekt von Anfang bis Ende zu durchdenken und zu planen, erfordert Organisationstalent, Flexibilität, Kommunikations- und Projektmanagementfähigkeiten sowie eine wertschätzende Dialogkultur auf Augenhöhe.

Insbesondere in ländlichen Regionen stehen die Menschen durch strukturelle und demografische Umbrüche vor großen Herausforderungen und einer besonderen Verantwortung. Der Ideentwettbewerb und das Weiterbildungsangebot Miteinander Reden Gepräche gestalten - Gemeinsam handeln zielen auf die Stärke des eigenverantwortlichen Handelns der Akteure vor Ort bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Projekte zu Themen aus Politik, Bildung, Medien, Kultur oder Gesellschaft ab.

Mit der Begleitung und Förderung von bundesweit 100 Miteinander Reden Projekten möchten die Initiator*innen und Unterstützer*innen des Programms auch von und mit den Talenten und Ideen der Akteure vor Ort für die Weiterentwicklung ihrer politischen (Bildungs)-angebote lernen.

Sachsen im Dialog erprobt innovative Methoden, um eine lebendige und streitbare Gesprächskultur zu (re-)aktivieren. Bürgerinnen und Bürger aus unterschiedlichen Gemeinden treten in den innersächsischen Dialog über alltagsnahe Erfahrungen und Meinungen, zu Themen, die gesamtgesellschaftlich von Bedeutung sind. Diverse Projektmodule (Workshops, Diskussionsveranstaltungen) tragen dazu bei, Begegnungen und Austausch zwischen Dorf- und Stadtbewohnern aus fünf sächsischen Gemeinden - Oberlausitz, Erzgebirge, Dresden, West- und Nordsachsen - zu schaffen.

Das Projekt Sachsen im Dialog wird gefördert von

 

 

Comments are closed.