So war das Neustadt Art Festival 2018

Vom 28. – 30 September fand das Neustadt Art Festival statt. Samstag und Sonntag öffnete auch Kultur Aktiv die Türen der Galerie nEUROPA. Es konnte nicht nur die aktuelle Ausstellung „Ein weg wie hundert Leben“ von der rumänischen Künstlerin Renée Renard entdeckt werden, sondern auch die Werke des Projektes „Dresden ich male dich“. Die Künstlerin Janouk war an beiden Tagen selbst da und hat Menschen für ihr Projekt auch live eingefangen. Augen wurden auf Holzscheiben gemalt, ein äußerst geduldiges Kind gezeichnet. Dabei war es für die Künstlerin wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Bist du aus Dresden oder warum hat es dich hier her verschlagen? Gefällt es dir hier? Willst du hier bleiben? Für jene, welche es am Wochenende nicht geschafft haben vorbeizukommen: die Bilder von Janouk hängen nach wie vor in der Galerie.

An den Abenden konnte man verschiedensten Tönen lauschen. Samstags der rockigen Literatur von „Don Quixotes Erben“. Am Sonntag den zwei verschiedenen Menschen an der Akustikgitarre. Said lockte die Menschen mit seinen melancholischen Klängen in die Galerie. Anschließend gab "Drei" sein Debutkonzert mit kleinen aber feinen Liedern.

Insgesamt besuchten an diesem Wochenende ca. 70 Menschen die Galerie und wir haben uns über die vielen uns unbekannten Gesichter gefreut.

Vielen Dank an alle die beim Neustadt Art Festival dabei waren. Die verschiedenen Veranstaltungen haben sich wunderbar miteinander verbunden. Heimatgefühle und persönliche Wurzeln sind Themen, welche viele Künstler auf verschiedenste Art und Weise interessieren und faszinieren.

Comments are closed.