Storm of Change 2007/Festival Radio Moskau

 

Die internationale Konferenz „Storm of Change“ vereinigte 2007 mit knapp 20 professionellen Szenemusikmanagern aus 6 Staaten Mittel- & Osteuropas zwar nur die Hälfte als noch 2006, umfasste dafür aber die maßgeblichen Schlüsselfiguren unseres Netzwerks. In einem zweitägigen Verhandlungsmarathon konnten Ziele, Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines neuen Trägerverbandes geklärt werden, der nun als Eastern European Music Association (EastEMA) agiert. Im Gegensatz zu anderen Institutionen, wie den nationalen Musikexportbüros oder europaweiten Vereinigungen der Musikindustrie, arbeitet der neue einzigartige Verband länder- & EU-übergreifend und versteht sich ausdrücklich als zugangsoffener Verband abseits der großen Musikfirmen (Majors).

Neben den Verhandlungen kam auch die öffentliche Präsentation der Musik aus Osteuropa nicht zu kurz. Mit Messer Chups (St. Petersburg), Krambambulya (Minsk) und Megapolis (Moskau) konnte dem Dresdner Publikum ein hochwertiges Abendprogramm beim „Festival Radio Moskau“ geboten werden, dass die über 300 Besucher bis spät in den Morgen nutzten. Am Vorabend überzeugten bereits DreiDnotes aus Armenien. Der neue Verband präsentierte sich schließlich am Sonntagabend in Berlin geladenen Gästen aus der Branche sowie Besuchern, und bot mit einigen ausgewählten Bands einen Vorgeschmack auf seine kommende Arbeit.

 

Add a Comment

You must be logged in to post a comment