Transkaukazja

„Transkaukazja“ ist ein Europäisches Kunst- und Kulturprojekt, das zeitgenössische Kunst aus Georgien und Armenien den Menschen in Deutschland, sowie Polen, Tschechien und Österreich nahe bringen möchte. In einer Kombination verschiedener Kunstformen (Fotografie, Film, Site-specific-art, Musik, Installation) werden Begegnung und Interaktion zwischen kaukasischen und lokalen Künstlern und den Besuchern auf kreative Art und Weise angeregt.

 

Was 2010 bereits stattfand:

Studienreise: Vom 07. – 23. Juli fand eine Studienreise nach Georgien und Armenien statt, bei der eine Dresdner Projektgruppe (Marcus Oertel, Elena Pagel, Holger Wendland, Andreas Grosse) vor Ort interessierte Künstler und Kulturschaffende sowie unsere Projektpartner getroffen hatte und damit zugleich den Startschuss für das Gesamtprojekt gab. Nach der Reise  hielten wir am 27. August eine sehr gut besuchte Präsentation im Ladenlokal unseres Vereins mit Fotos, Erlebnisberichten und Büffet.

Film „Armenische Fragmente“: Der Film von Holger Wendland wurde während der Leipziger dokfilmfestival vom 18.-26. Oktober gezeigt.

Ausstellung „Georgien“: Vom 6. November 2010 – 08. Januar 2011 fand im Rahmen der Weltkunstreihe in der Galerie Klinger in Görlitz eine Fotoausstellung mit Werken der georgischen Künstler Yuri Mechitov und Elene Rakviashvili statt.

Für 2011 sind umfangreiche Präsentationen (Ausstellungen, Konzerte, Installationen etc.) und Begegnungsmaßnahmen in Dresden, Sachsen und Deutschland, sowie auch in Polen, Tschechien und Österreich geplant. Weitere Informationen finden Sie unter: www.transkaukazja.eu.

Das Projekt Transkaukazja2011 und wird gefördert vom Programm “Kultur” der Europäischen Union. Für die Studienreise erhielten wir weiterhin eine Förderung durch den fund „step beyond“ der Europäischen Kulturstiftung (ECF).

Verantwortlicher Projektleiter ist Marcus Oertel.

 

 

Add a Comment

You must be logged in to post a comment