Vernissage: „Einheit & Teilung”

„Einheit und Teilung“ ist für die deutsch-tschechischen Beziehungen von hoher Bedeutung. Nach dem „Zug der Freiheit“ 2009 ist das Projekt eine logische Fortführung des Themas. Die Ausstellung symbolisiert den bilateralen Erlebnisraum und bringt eine mögliche Zukunftsdimension an die Liegeplätze entlang der Elbe.

Vom 13. bis 16. November 2015 gibt es ein großes Programm von Literatur über Kunst, Film und Musik welches sich dem über greifenden Thema widmet. Mit dabei befindet sich eine Ausstellung in der europäische Künstler/innen ihre zeitgenössische Sicht präsentieren. In der gläsernen Lounge entsteht live Objektkunst von Matthias Jackisch (D), Detlef Schweiger (D), Jörg Seifert (D) Werner Klompen (NL), Stef Fridael (NL), Luc Sponselee (NL), Jiri Cujan (CZ), Mykola Dzhychka (PL/UKR) und Jiri Cujan (CZ).

Eine Fotoausstellung zeigt parallel die Veränderungen in den bewegenden Wochen der Revolution. Der Fotograf Günter Starke dokumentierte das in der Dresdner Neustadt, die Fotografen um Milos Burkhart (CZ) in Prag. Der direkte Vergleich zeigt ein häufig verloren gegangenes Bild aus dem Nachbarland – in einer Zeit da viele Menschen in der DDR mit den Veränderungen im eigenen Umfeld beschäftigt waren und die Entwicklungen in der Noch- Tschechoslowakei den Hintergrund traten. Das Mail-Art-Projekt „Unity and Splitting“ bringt dann Arbeiten von Künstler/innen aus Japan über Paraquay, Georgien und Irland zusammen. Die Kunstform der MailArt betreibt die bewusst überholte Steinzeitkommunikation per Briefpost um spielerisch den demokratischen Aspekt in der Kunst zu realisieren. Einen Blick auf den Weg zur Deutschen Einheit wirft der Dokumentarfilmbeitrag zur ersten „Bunten Republik Neustadt“ in dem sich Freude über ein endlich freies und selbstbestimmtes Leben mit kritischen Stimmen zur Wiedervereinigung vermischen.

Die verschiedenen Veranstaltungen zielen neben einer breiten Zielgruppe auch auf ein jüngeres Publikum, welches die bahnbrechenden Veränderungen der 1990er Jahre nicht miterlebt hat. Außerdem zeigt die Ausstellung „Einheit & Teilung“ das Zusammenspiel deutscher, tschechischer und weiterer europäischer zeitgenössischer Künstler/innen. Da ist selten zu sehen, zumal sie sich explizit mit einem politisch-historischen Thema befassen. Pünktlich zur Ausstellung erscheint der neueAlmanach pARTisanen, der das Thema „Einheit und Teilung“ künstlerisch beleuchtet und zugleich Ausstellungskatalog ist.

Freitag, 13. November | 17.30 – 19.00 Uhr | Vernissage „Einheit & Teilung“
+++ Musikalischer Rahmen durch die transkaukasischen Gitarristen Gagik Arakelyan und Robert Melkumyan +++

Die Ausstellung ist dann SA 10-14 Uhr & SO 10-16 Uhr geöffnet sowie zu den planmäßigen Vertanstaltungen.
Verlegt in ehemalige Galerie Treibhaus, Katharinenstr. 11-13 – 01099 Dresden (neben Groovestation)
Eintritt frei !

Comments are closed.